Gefangen in der Endlosschleife

Manchmal frage ich mich, wie oft man ohne bleibende geistige Schäden ein Bilderbuch vorlesen kann. Hundertmal? Tausendmal? Zweimal macht es ja noch Spaß. „Nochmal!“, rufen dann die Kinder. Und ich tue es bereitwillig, denn es gibt ein Spiel, das ich noch viel anstrengender finde und das noch mühsamer ist als im Supermarkt einzukaufen – mit Kleinkindern Einkaufsladen zu spielen. Sowohl Nora als auch Klein-Justus lieben es. Stolz hocken sie neben ihrem Sortiment aus giftfrei bemalten Holzlebensmitteln und kleinen Kartons mit Markenartikeln, bei denen ich nicht verstehe, warum man dafür Geld ausgeben muss. Ein so frühes Branding in Kinderköpfe müsste eigentlich mit Jahrespackungen von Persil vergolten werden. Ich halte dann das endlose Verkaufsgespräch in Gang und erkundige mich nach den aktuellen Lagerbeständen. Bis jeder einzelne Posten benannt, geprüft, nach seiner Herkunft und ökologischer Erzeugung gefragt, gewogen, im Miniatur-Einkaufskorb verstaut und anschließend bezahlt ist und das Wechselgeld aus der piependen Kasse mit Scanner in Empfang genommen werden kann, sind die Läden in der Außenwelt geschlossen und man steht ohne Milch da. Die einzige Entschädigung sind die strahlenden Gesichter. „Nochmal!“, betteln dann die Kinder und packen den Einkaufskorb wieder aus. Einer der frühesten logischen Zusammenhänge, die Justus verstanden hat, war deshalb der wunderbare Satz: „Noch einmal, dann ist Schluss.“ Dabei reckt er bei „einmal“ seinen kleinen Zeigefinger in die Höhe und grinst. Noch einmal Anschwung auf der Schaukel geben. Noch einmal Hoppe-Reiter. Noch einmal Versteck spielen. Noch einmal Karussel auf meinem Schreibtischstuhl fahren. Was für ein Glück, zu wissen, dass es immer noch ein weiteres Mal und morgen auch wieder Milch im Supermarkt gibt.

Published in: Allgemein on 13. Juni 2010 at 19:27  Kommentar verfassen  
Tags: , , ,

The URI to TrackBack this entry is: https://schellhammer.wordpress.com/2010/06/13/gefangen-in-der-endlosschleife/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: